Pressestatement: Marode Brücken in Deutschland

Pressestatement

Marode Brücken in Deutschland

Eine interne Untersuchung der Autobahngesellschaft von bundesweit 28.000 Brücken zeigt einen massiven Sanierungsbedarf. Schon jetzt sei absehbar, dass viele Brücken, die vor 1985 gebaut wurden, erneuert werden müssen.
Hierzu erklärte der Bundestagsabgeordnete Victor Perli:

„Mit der Ideologie vom schlanken Staat haben die Neoliberalen die öffentliche Infrastruktur kaputtgespart. Das Kaputtsparinstrument »Schuldenbremse« und die Weigerung, Superreiche höher zu besteuern, gefährden unsere Sicherheit! Verkehrsminister Wissing muss jetzt die vorhandenen Mittel in die Sanierung leiten, nicht in unsinnige Neubauten wie die A 20. Die neue Autobahn-Gesellschaft des Bundes erweist sich weiterhin als Rohrkrepierer. Statt ordentlich zu bauen, ist man immer noch mit komplexen und teuren Umstellungsprozessen beschäftigt. Wissing muss schnell Ordnung in diesen Laden bringen.“