Pressestatement: Autobahn GmbH verschwendet Steuergelder

Pressestatement

Autobahn GmbH verschwendet Steuergelder

Die Autobahn GmbH wurde vor anderthalb Jahren vom Bund gegründet, um die Prozesse bei der Sanierung von Autobahnen zu vereinfachen und mehr Effizient und Tempo in die Planung zu bringen. Seit der Gründung gibt es Probleme. Genehmigungsverfahren für Großraum- und Schwerlasttransporte dauern lang, es fehlt an Personal und die Verwaltung ist teurer als zunächst angenommen. Anstatt die Probleme jedoch anzugehen, kümmerte sich die Gesellschaft bisher lieber um ihr Image mit dem Kauf von Werbeartikeln – mit hohen Kosten für den Steuerzahler.

Der Bundestagsabgeordnete Victor Perli (DIE LINKE) zeigt sich verständnislos:
„Es ist fragwürdig, dass die Autobahn GmbH überhaupt Geld für Werbeartikel ausgibt. Sie ist ein Monopolbetrieb ohne private Konkurrenz mit dem einzigen Zweck, Autobahnen zu bauen und zu erhalten. Dafür braucht man keine Imagepflege mit hübsch bedruckten Wasserbällen, sondern es muss einfach die Leistung stimmen. Da hakt es aber seit der Reform immer wieder. Und viel teurer als geplant ist die Verwaltung durch die Autobahn GmbH inzwischen auch.“