Pressestatement: Ausbau Bahnverkehr in Niedersachsen schleppend

Pressestatement

Ausbau Bahnverkehr in Niedersachsen schleppend

Lediglich um zwei Kilometer ist das Schienennetz in Niedersachsen seit 2020 gewachsen. Dies geht aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums an mehrere Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag hervor. Auch die Elektrifizierung von Strecken kommt nur schleppend voran. In den letzten drei Jahren wurde nur eine Strecke (zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven) entsprechend ausgebaut. Bis zum Jahr 2027 ist bisher nur eine weitere Strecke für die Elektrifizierung in Planung. Victor Perli, Bundestagsabgeordneter der Partei DIE LINKE und Mitglied im Haushaltsausschuss, kommentiert die Entwicklungen so:

„Der Ausbau der Schiene in Niedersachsen kommt nicht voran. Es gibt nur knapp zwei neue Kilometer in zwei Jahren und keine einzige Streckenreaktivierung. Trotz vollmundiger Versprechen im Koalitionsvertrag der Ampel wird in den nächsten Jahren kein Bahnhof an den Fernverkehr angeschlossen. Stattdessen werden weiter Bahnstationen in mehreren Orten abgebaut. Die Elektrifizierung greift viel zu kurz. Die neue rot-grüne Landesregierung muss einen Kurswechsel einleiten und dafür sorgen, dass gemeinsam mit der Bahn und dem Bund mehr in die Schiene in Niedersachsen investiert wird, besonders in der Fläche.“